Wege und Möglichkeiten der Kostenübernahme:

Um unsere Einrichtung kennenzulernen, ist es sinnvoll, einen unverbindlichen Probetag zu absolvieren. Besteht danach das Interesse weiter, bieten wir eine kostenfreie Probewoche an.

Wenn sich ein Besucher danach für die Teilnahme an der Beschätigungstagesstätte entscheidet, stellen wir gemeinsam einen Antrag auf Finanzierung beim Sozialamt.

Unsere Maßnahme wird finanziert durch die Eingliederungshilfe und zwar nach § 53ff SGB XII. Es findet bei der Antragstellung, bei der wir helfen, eine Einkommens-und Vermögensprüfung statt, vergleichbar mit einem Antrag auf ALG II, jedoch sind die Vermögensfreigrenzen niedriger (bei 2600€ für Alleinstehende und 5200€ für Verheiratete)

Angehörige ersten Grades (Eltern/Kinder) werden in der Regel mit einem symbolischen Beitrag von z.Zt.ca.32€/monatlich mit herangezogen.