Zusammenarbeit mit
verschiedenen Einrichtungen:

Wir arbeiten mit allen helfenden Stellen im Bezirk Tempelhof- Schöneberg zusammen. Die wichtigste "Anlaufstelle" für uns ist und bleibt das Wenckebach- Krankenhaus, wo ein qualifizierter Suchtmittelentzug die Möglichkeit für einen Neuanfang bietet.

Bereits während des Krankenhausaufenthaltes ist es sinnvoll, einen "Schnuppertag" im Tageszentrum zu machen, um sich einen direkten Einblick in unser Angebot zu verschaffen.

Der Sozialpsychatrische Dienst (SpD) übernimmt bei der Antragstellung das ärztliche Gutachten für den Kostenträger (Eingliederungshilfe). Aber auch in allen schwierigen Lebenssituationen können die MitarbeiterInnen des SpD konsultiert werden.

Die Zusammenarbeit mit dem Jobcenter Tempelhof-Schöneberg hat sich in den letzten Jahren intensiviert. In der Regel stellen die Fallmanager oder PAP eine Eingliederungsvereinbarung mit dem Ziel aus, daß die Maßnahme "Tageszentrum Tempelhof" erfolgreich durchgeführt werden kann.

Die Zusammenarbeit mit der neuen Suchtberatungsstelle DND steckt noch in den Anfängen, da sie noch sehr neu ist. Aber natürlich sind wir bestrebt, auch von dort Klienten aufzunehmen, wenn die Maßnahme sinnvoll für die Klienten sein könnte.

Selbstverständlich stehen wir auch in gutem Kontakt zu allen Entwöhnungskliniken in Berlin und Brandenburg, denn es ist sinnvoll, zur Absicherung der Abstinenzerhaltung schon während des Klinikaufenthaltes ein Maßnahmebündel zu schnüren, wo neben der Nachsorge auch an eine Beschäftigungstagesstätte gedacht wird.